Forschung

Forschung spielt in der Krebsmedizin eine entscheidende Rolle. Die Behandlung von heute kann morgen schon überholt sein. Daher nimmt die Forschung im Universitären Onkologischen Zentrum Regensburg eine wichtige Rolle ein. Hierzu gehört nicht nur die Grundlagenforschung, die versucht Antworten zu finden auf die Fragen, warum es überhaupt zu einer Krebserkrankung kommt oder wie Krebsmedikamente die Krebszellen besser bekämpfen können, sondern auch anwendungsorientierte Forschung und klinische Studien, welche die optimale Kombination aus Operation, medikamentöser Therapie und Strahlentherapie entwickeln.

Auch hierbei steht für uns immer der Patient im Mittelpunkt. Diesen mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen sicher durch die Behandlung zu begleiten, verstehen wir stets als unsere Aufgabe.

Dieses interdisziplinäre Konzept in Verbindung mit den hohen Qualitätsanforderungen führte zur erfolgreichen Zertifizierung unseres onkologischen Zentrums durch die Deutsche Krebsgesellschaft.

Klinische Studien

Das Universitäre Onkologische Zentrum Regensburg bietet Diagnostik und Therapie von Tumorerkrankungen auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaft. Begleitende Therapien sind daher ebenso zentraler Bestandteil des UCC-R wie eine exzellente klinische Forschung. Die Ärzte und Wissenschaftler des UCC-R beschäftigen sich in der Grundlagen- und anwendungsorientierten Forschung mit der Entwicklung neuer und der Optimierung bestehender Therapieformen.

Ziel ist es, die wissenschaftlichen Erkenntnisse neuer Forschungsvorhaben und Studien schnellstmöglich in klinische Behandlungskonzepte zu übertragen.

Klinische Studien werden in allen Bereichen des Universitären Onkologischen Zentrums durchgeführt. Bei Interesse stehen die jeweiligen Fachbereiche für Rückfragen und weitere Informationen zur Verfügung.

 

Zum aktuellen gemeinsamen klinischen Studienangebot des Universitären Onkologischen Zentrums (UCC-R) und des Comprehensive Cancer Center Ostbayern (CCCO)