Psycho­onkologie

Das Angebot des psychoonkologischen Dienstes richtet sich an alle Patienten, die im Universitären Onkologischen Zentrum Regensburg aufgrund einer Krebserkrankung behandelt werden.
Die Diagnose und Therapie einer Krebserkrankung verändert in der Regel das bisherige Leben. Diese Zeit ist häufig nicht nur körperlich, sondern auch seelisch sehr belastend.

Durch professionelle psychoonkologische Unterstützung möchten wir unseren Patienten die Möglichkeit geben, ihre Lebensqualität positiv zu beeinflussen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Krankheitsverarbeitung zu fördern. Wir unterstützen dabei, innerhalb der Familie oder des Freundeskreises mit der veränderten Lebenssituation umzugehen und Verständnis füreinander zu entwickeln. Individuelle Grenzen zu erkennen, konkrete Bedürfnisse zu formulieren und Gefühle auszudrücken sind für Patienten, ihre Angehörigen und Freunde wichtige Schritte, um sich gegenseitig unterstützen zu können.

Oftmals fungieren wir als Bindeglied zwischen Ärzten, Pflegenden, Patienten und Angehörigen. Wir bieten auch weiterführende Informationen über Angebote für Patienten in der Region, wie zum Beispiel Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen oder Kursangebote. Gerne sind wir im Bedarfsfall auch bei der Suche nach einem weiterbehandelnden niedergelassenen Psychotherapeuten behilflich.

Unser Auftrag ist es, unsere Patienten bei allen Fragen, Ängsten und Nöten, die aufgrund der Krebserkrankung entstehen, bestmöglich zu beraten, zu unterstützen und zu begleiten. In regelmäßigen Gesprächen entwickeln wir gemeinsam Strategien zum Umgang mit unbekannten Situationen und Ängsten.

Auf diese Weise möchten wir zu einer umfassenden multiprofessionellen Behandlung der Erkrankung beitragen.

Kontakt